Fragen zu den Tannymaxx Lotionen

 

Was ist der Unterschied zwischen Tanning/ UV-Preparation und Bronzing Lotionen?

Eine Tanning/ UV-Preparation Lotion unterstützt den natürlichen Bräunungsprozess und sorgt damit für ein schnelleres Erreichen des natürlichen Bräunungsgrades, enthält jedoch keinen Selbstbräuner. Für die Bräune ist also weiterhin die Einwirkung von UV-Strahlen durch die Sonnenbank oder die natürliche Sonne erforderlich.
Eine Bronzing Lotion hingegen enthält Selbstbräuner, der unabhängig von UV-Strahlen bräunt. Dadurch wird die Haut auch ohne ein Sonnenbad gebräunt oder eine bereits vorhandene Bräune verstärkt.

 
 

Welche Inhaltsstoffe sind für den Tanning- und den Bronzing-Effekt verantwortlich?

Die Aminosäure Tyrosin in Tanning/ UV-Preparation Lotionen ist wichtig für die Synthese von Melanin, dem körpereigenen Farbstoff. Dieser dient eigentlich als Schutzmechanismus gegen Sonnenbrand und wird durch die Einwirkung von UV-Strahlen gebildet. Das Resultat ist die Bräunung der Haut. Tyrosin verstärkt die natürliche Melanin-Produktion und sorgt somit dafür, dass die Bräunung schneller, d.h. nach kürzerer Einwirkung von UV-Strahlen, erreicht wird.
Bei bräunenden Bronzing-Lotionen sind die zuckerbasierenden Wirkstoffe DHA und Erythrulose entscheidend. Sie reagieren mit den Proteinen und Aminosäuren der obersten Hautschicht und färben diese braun. DHA wirkt schneller, während Erythrulose etwas zeitversetzt, dafür aber tiefer wirkt.

 
 

Schützen Moisturizer, Bronzing und Tanning/ UV-Preparation Lotionen auch vor Sonnenbrand?

Lediglich die Sonnencremes mit Lichtschutzfaktor schützen die Haut vor Sonnenbrand. Moisturizer, Tanning/ UV-Preparation und Bronzing Lotionen sind daher nur eine Pflege vor oder nach dem Sonnenbad, nicht unmittelbar währenddessen. Auch die Vorbräunung der Haut durch Selbstbräuner stellt keinen geeigneten Selbstschutz der Haut dar, es sollte also immer ein entsprechendes Produkt mit Lichtschutzfaktor verwendet werden. Jedoch enthalten alle Produkte aktive Antioxidantien (zum Beispiel Vitamine oder Vitaminkombinationen), die freien Radikalen (zum Beispiel durch UV-Strahlen) entgegenwirken. Pflegende Inhaltsstoffe reparieren außerdem die Hautschutzbarriere und gleichen Feuchtigkeitsverlust bedingt durch Strahlung, Hitze oder andere Umwelteinflüsse aus.

 
 

Kann ich Sonnenschutz über meiner Feuchtigkeitspflege auftragen?

Der Sonnenschutz kann über jeder Feuchtigkeitspflege aufgetragen werden. Wichtig ist dabei nur, dass die vorherige Pflege komplett eingezogen ist, bevor die Sonnencreme aufgetragen wird. Daher empfiehlt es sich zwischen dem Auftragen der beiden Lotionen ca. 15 Minuten zu warten. Wichtig ist außerdem, dass die Sonnencreme bei längeren Aufenthalten in der Sonne auch regelmäßig nachgecremt und somit der Schutz aktiv gehalten wird.

 
 

Was bedeutet der LSF?

Der Lichtschutzfaktor (LSF) gibt an, wie viel länger man sich bei Verwendung der entsprechenden Lotion in der Sonne aufhalten kann ohne einen Sonnenbrand zu bekommen. Je nach Hauttyp unterscheidet sich die Eigenschutzzeit der Haut, die als Basis für die Gesamtschutzzeit pro Tag dient. Sie liegt bei einem sehr hellen Hauttyp z.B. bei lediglich 3 Minuten. Bei einer Lotion mit LSF 15 wäre die Haut dann 15x länger geschützt, also 45 Minuten, bei LSF 30 wären es dementsprechend 90 Minuten.

 
 

Wieso gibt es spezielle Produkte für Gesicht und Beine?

Die Hautpartien an den Beinen und im Gesicht unterscheiden sich von den übrigen Hautpartien des Körpers, daher gibt es Produkte, die genau auf die Bedürfnisse dieser Bereiche abgestimmt sind.
Die Gesichtshaut ist wesentlich dünner und empfindlicher als die Körperhaut. Sie ist unbedeckt und deswegen ständig dem Einfluss von Sonne, Kälte, Trockenheit und Schmutz ausgesetzt. Auch innere Reize wie Stress oder Schlafmangel hinterlassen äußerliche Spuren im Gesicht. Die ersten Anzeichen von Hautalterung zeigen sich daher nicht selten im Gesicht. Um den besonderen Bedürfnissen der empfindlichen Gesichtshaut gerecht zu werden, verfügen Gesichtspflegeprodukte über genau abgestimmte Inhaltsstoffe und leichte Texturen, die von der dünnen Gesichtshaut besser aufgenommen werden können.

Die Haut an den Beinen ist speziellen Einflüssen, wie zum Beispiel dem Rasieren oder der Reibung an der Kleidung, ausgesetzt. Dadurch wird die oberste Hautschicht stärker strapaziert, die Haut verliert mehr Feuchtigkeit und wird schnell trocken. Speziell auf diese Bedürfnisse angepasste Lotionen versorgen die Haut nicht nur mit Feuchtigkeit, sondern stärken auch die Hautbarriere und wirken so trockener Haut langfristig entgegen. Darüber hinaus sind sie oftmals zusätzlich mit hautstraffenden Wirkstoffen versehen und wirken damit gleichzeitig auch Cellulite entgegen.

 
 

Wie kann ich verhindern, dass das Bräunungsergebnis fleckig wird?

Um ein ebenmäßiges Ergebnis zu erreichen, müssen sämtliche Tannymaxx Lotionen möglichst gleichmäßig auf die verschiedenen Hautpartien aufgetragen werden. Ein besonders gutes Ergebnis wird erreicht, wenn die Haut vor dem Eincremen durch ein Peeling gründlich gereinigt wurde.

 
 

Wurden die Tannymaxx Lotionen auf Hautverträglichkeit getestet?

Sämtliche Lotionen wurden in Laboratorien zahlreichen dermatologischen Tests ausgesetzt und als unbedenklich eingestuft. Dazu gehören zum Beispiel in-vitro Tests, welche auf künstlicher Haut (Episkin) durchgeführt werden. Darüber hinaus werden alle Lotionen Wärme- und Kälte-Tests ausgesetzt. Spezielle UV-Lotionen werden zusätzlich unter UV-Strahlung getestet.

 
 

Was bedeutet UV-relax?

UV-Strahlung hat nicht nur Einfluss auf unsere Haut, sondern kann auch bestimmte Wirkstoffe negativ verändern. Da vor allem Tanning/UV-Preparation- und Bronzing-Lotionen oft in Kombination mit einem Sonnenbad verwendet werden, muss hier besonders sicher gestellt werden, dass sich keine Inhaltsstoffe durch die Einwirkung von UV-Strahlen in schädliche Stoffe verwandeln. Die Lotionen wurden daher noch einem zusätzlichen Test unter UV-Strahlung unterzogen. Das UV-relax-Symbol ist ein Zeichen für die Unbedenklichkeit der Lotion auch unter der Einwirkung von UV-Strahlen.

 
 

Werden die Produkte von Tannymaxx an Tieren getestet?

Tierversuche sind für Kosmetikprodukte in der EU seit 2004 und für alle Inhaltsstoffe dieser Produkte seit 2013 vollständig verboten. Sämtliche Tannymaxx Lotionen und deren Inhaltsstoffe sind daher tierversuchsfrei. Darüber hinaus sind wir davon überzeugt, dass Tierversuche an unseren Produkten für den Nachweis von deren Wirksamkeit nicht notwendig sind.

 
 

Wie lange kann ich die Lotionen nach dem Öffnen verwenden?

Die Haltbarkeitsdauer sämtlicher kosmetischer Tannymaxx Lotionen bestimmt sich anhand des Zeitpunkts, an dem die Lotion geöffnet wurde. Auf den Lotionen ist immer das Symbol eines geöffneten Tiegels abgedruckt, in dem eine Zahl zu finden ist. Diese gibt an, wie viele Monate die Lotion ab dem Zeitpunkt der ersten Öffnung haltbar ist.

 
 

Wie bewahre ich meine Tannymaxx Lotionen am besten auf?

Generell sollten die Lotionen nicht in direktem Sonnenlicht oder in der Nähe von Wärmequellen (zum Beispiel Heizung) lagern. Kühlere Räume sind grundsätzlich besser geeignet, jedoch empfiehlt sich auch keine Lagerung im Kühl- oder Gefrierschrank, da durch die extreme Kälte auch Wirkstoffe zerstört werden können.

 
 

Wo finde ich eine Liste der in Tannymaxx Lotionen verwendeten Inhaltsstoffe?

Eine Liste aller in Tannymaxx Lotionen verwendeten Inhaltsstoffe finden Sie hier.

zur Liste verwendeter Inhaltsstoffe (A-K)
zur Liste verwendeter Inhaltsstoffe (L-Z)